Show sidebar

Fliegen in der Schwangerschaft

Tipps zum Babybauch auf Reisen

In der 31. Schwangerschaftswoche fragen Sie sich vielleicht, inwiefern sich Ihr mittlerweile schon ganz schön dicker Bauch auf Ihre Mobilität auswirkt. Dürfen Sie noch fliegen? Ist Autofahren während der Schwangerschaft riskant? Und falls nicht: Wie sollten Sie den Sicherheitsgurt am besten befestigen?

Die gute Nachricht: Sie sind schwanger, nicht krank. Es gibt also keinen Grund, warum Sie damit aufhören sollten, Freunde zu treffen und Ihre Familie zu besuchen. Solange es Ihnen dabei gut geht, brauchen Sie Ihre Mobilität nicht einzuschränken. Einige Dinge sollten Sie jedoch beachten, bevor es losgeht.

Schwanger Autofahren

Es spricht nichts dagegen, dass Sie während der ganzen Schwangerschaft Autofahren - aber einige Sicherheitstipps sollten Sie unbedingt beachten. Hier sind unsere Empfehlungen:

  • Legen Sie grundsätzlich immer den Sicherheitsgurt an, auch auf kurzen Strecken, die Sie gut kennen.
  • Führen Sie den Schultergurt zwischen den Brüsten und seitlich vom Bauch nach unten. Dann den Beckengurt unterhalb des Bauchs und so tief wie möglich über die Hüften positionieren.
  • Wenn der Sicherheitsgurt gegen Ihren Hals scheuert, verstellen Sie den Sitz oder den Gurt entsprechend.
  • Die Airbags sollten auch weiterhin aktiviert sein – dies bietet zusätzlichen Schutz.
  • Möglicherweise müssen Sie Ihren Sitz verstellen. Überprüfen Sie in diesem Fall die korrekte Position des Spiegels. Sie sollten die Pedale noch immer mühelos erreichen können.
  • Rücken Sie Ihren Sitz so weit wie möglich von Armaturenbrett und Steuer weg – aber achten Sie darauf, dass Sie den Spiegel sehen und die Pedale mühelos erreichen können.

Fliegen in der Schwangerschaft

Wollen Sie vor der Geburt noch einmal abheben? Ein entspannender Urlaub wird Ihnen sicher gut tun. Beachten Sie nur ein paar Dinge:

  • Meiden Sie Reiseziele, für die Impfungen oder Medikamente gegen Malaria erforderlich sind.
  • Fragen Sie bei der Fluggesellschaft nach, ob Sie bis zu welcher Zeitpunkt Sie schwanger fliegen dürfen. Bei jeder Fluggesellschaft gelten andere Regeln, aber nach der 28. bis 32. Woche sind Langstreckenflüge normalerweise nicht mehr zu empfehlen. Manche Fluggesellschaften nehmen Sie aber noch auf Kurzstreckenflügen bis zur 36. Woche mit.
  • Vergewissern Sie sich, dass Ihre Reiseversicherung in Zusammenhang mit Ihrer Schwangerschaft entstehende Kosten deckt, worunter auch eine eventuelle verfrühte Entbindung fällt.
  • Fragen Sie nach, ob der Fluggesellschaft ärztliche Unterlagen vorgelegt werden müssen. Auf der sicheren Seite sind Sie mit einem Schreiben Ihres Gynäkologen, aus dem Folgendes hervorgeht:
    • Der normale, komplikationslose Verlauf Ihrer Schwangerschaft
    • Ihr voraussichtlicher Geburtstermin
    • Ob Sie Mehrlinge erwarten
  • Die an Flughäfen verwendeten Metalldetektoren sind für Schwangere ungefährlich – das von den Detektoren erzeugte elektromagnetische Feld entspricht etwa dem vieler Haushaltsgeräte.
  • Druckkabinen stellen ebenfalls kein Problem dar – das Sauerstoffniveau ist für gesunde Schwangere vollkommen ausreichend.
  • Ihre Haut ist während der Schwangerschaft empfindlicher, also unbedingt an Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor denken!

Angenehmer schwanger fliegen

  • Scheuen Sie sich nicht, nach einem Sitz mit zusätzlicher Beinfreiheit zu fragen, der Ihnen auch mehr Platz für Ihren Bauch lässt.
  • Tragen Sie bequeme, locker sitzende Kleidung und Socken, vor allem auf längeren Flügen.
  • Nehmen Sie ein kleines Kissen mit an Bord, das Ihren Rücken zusätzlich stützt.
  • Denken Sie an einige gesunde Snacks und trinken Sie viel Wasser.
Gehen Sie in regelmäßigen Abständen in der Kabine umher, um Ihre Durchblutung in Schwung zu bringen.