Priori SPS+

Priori SPS+


Sind wir bald da?

Diese Frage dürfte allen Eltern bekannt vorkommen.
Und wer kann es den kleinen Passagieren schon verdenken, dass sie eine Fahrt im Auto, ob kurz oder lang, nicht ganz so spannend finden. Der Maxi-Cosi Priori Side Protection System (SPS)+ sorgt mit seiner stoßdämpfenden Kopfstütze und den vier bequemen Sitz- und Liegepositionen für optimalen Komfort, was Dir die angenehme Sicherheit gibt, dass Dein Kind bestens geschützt und äußerst bequem sitzt - selbst wenn es die Ankunft trotz allem nicht erwarten kann.
Mehr Text anzeigen

Vrteile

• Side Protection System
• Mehrstufig verstellbare Sitz-und Ruhepositionen
• Gurthaken
Passt dieser Sitz in mein Auto?

Erfahre mehr über die Sicherheit dieses Kindersitzes…

Fahrzeugtypenliste 

Finde heraus, ob der Priori SPS in Dein Auto passt

1. Wähle Dein Automodell
Eigenschaften
Bedienkomfort
• Waschbarer Bezug
• Installation mit 3-Punkt-Gurt
• Gurthaken

Komfort
• 4 Sitz- und Ruhepositionen Sicherheit
• Side Protection System

Allgemein
• 5-Punkt-Hosenträger-Gurtsystem
• Sitz wird in Fahrtrichtung angebracht
• Hergestellt in Europa
Handbücher
FAQs
Ist es möglich, meinen Kinderautositz (Gruppe 1) auf den Rahmen eines Kinderwagens zu montieren?
Bei unserer aktuellen Produktpalette ist das nicht möglich, denn der Fokus bei deren Entwicklung lag auf Sicherheit, Qualität und Benutzerfreundlichkeit. Die Kombination, nach der Du fragst, würde erfordern, dass wir bei den genannten drei Aspekten Zugeständnisse machen müssten, wogegen wir uns entschieden haben.
Mein Kind klettert aus dem Hosenträgergurt-System seines Kinderautositzes. Was soll ich tun?
Für alle Kinderautositze gilt das gleiche Prinzip: Dein Kind kann sich keinen zusätzlichen Spielraum verschaffen, wenn nicht am Anfang schon ein Spielraum vorhanden ist. Manche Kinder haben gezeigt, dass ein winziger Abstand im Gurtsystem ausreicht, um ihre Hand zwischen das Gurtschloss und ihren Bauch zu bekommen. Die Hand bewegen sie dann in Richtung Kopf und schieben ihren Ellbogen unter den Gurt – was eine sehr bewegliche Schulter erfordert.
Diese Kinder zeigen einen ungeheuren Wunsch, sich aus ihrem Sitz zu befreien. Die Sicherheit des Kindes im Auto und seine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit sind im Prinzip nicht miteinander zu vereinbaren. Um ein Kind nicht nur sicher sondern auch bequem zu transportieren, ist ein kleiner Zwischenraum im Gurtsystem einfach notwendig. Wenn der Gurt sehr eng gespannt ist und das Kind ruhig sitzt, hat uns die Erfahrung gelehrt, dass alle Kinderautositze gleich sind, wenn es um das Herausklettern geht – wir registrieren ein ähnliches Muster bei Kindern im Alter von 1 bis 4 Jahren in Kinderautositzen verschiedener Typen und Hersteller.
Das Gurtsystem ist ein geschlossenes System, das das Kind kontinuierlich in der gleichen Position hält – während ungestörter Autofahrten genauso wie bei einer Vollbremsung oder einem Unfall. Das System ist geschlossen, wenn das Kind durch das Anziehen des Gurtes gesichert wird. Wenn das richtig gemacht wird, können die Gurte nicht während des Gebrauchs gelockert werden (wenn es doch passiert, bitten wir Dich, den Händler zu kontaktieren, bei dem Du das Produkt gekauft hast).
Die Gurte haben nicht die gleiche Länge. Wie kommt das?
Unterschiedlich lange Gurte können durch eine fehlerhafte Führung des Hosenträger-Gurtsystems verursacht werden. Kontrolliere an der Rückseite des Autositzes, dass die Gurte nicht verdreht sind und sich der Anzuggurt (der unten in der Schale nach vorne verläuft) in der Mitte des Systems befindet. Kontrolliere auch, ob der Gurt frei durch die Schulteröffnungen hin- und herbewegt werden kann. Für eine gute Funktion muss das Gurtschloss ganz nach vorne geklappt sein. Dieses Gurtschloss wirkt als eine Art „Gurtentspanner“. Sollte das Problem weiter bestehen, nutze unser Kontaktformular.
Was soll ich tun, wenn mein Kind das Schloss seines Hosenträgergurtes öffnet?
In diesem Fall empfehlen wir – wie übrigens alle internationalen Sicherheitsexperten – dass Ihr umgehend an einer sicheren Stelle anhaltet, das Gurtschloss wieder schließt und Deinem Kind erklärst, warum es das nicht tun soll.
Es ist immer möglich, dass ein einfallsreiches, geschicktes oder starkes Kind das Schloss öffnet. Wenn die Kraftanstrengung, die zum Öffnen des Schlosses benötigt wird, entscheidend erhöht würde, damit ein Kind dieses nicht mehr schafft, würde das den gesetzlichen Sicherheitsvorgaben widersprechen.
Die Position des Schlosses, die Farbe des Knopfes und die zum Öffnen nötige Kraft sind in europäischen Standards festgelegt. Im Falle eines Unfalls müssen Helfer auch ohne Kenntnis des Kinderautositzes sofort erkennen, wie sie das Kind aus seinem Sitz befreien können.

Wann sollte ich von einem Gruppe 1 Kinderautositz zu einem Gruppe 2/3 Kinderautositz wechseln?
Der Sicherheit Deines Kindes wegen solltest Du den Gruppe 1 Kinderautositz (9 Monate bis 3 1/2 Jahre / 9-18 kg) so lange wie möglich verwenden. Warte mit dem Wechsel, bis Dein Kind das maximal zulässige Gewicht für diesen Sitz überschreitet oder seine Ohren (Augen-Ohren Linie) die Oberkante des Sitzes überragt. Solange der Hinterkopf Deines Kindes vollständig durch die Schale gestützt wird, raten wir Dir von einem Wechsel ab, damit Dein Kind weiterhin den größtmöglichen Schutz genießt.
Alle FAQs ansehen

Vrteile

Priori SPS+

• Side Protection System
• Mehrstufig verstellbare Sitz-und Ruhepositionen
• Gurthaken

Maxi-Cosi ELTERN

Select your language

An einen Freund schicken

Du möchtest einem Freund oder einer Freundin dieses Produkt empfehlen? Dann fülle dieses Formular aus. 

Deine E-Mail Adresse *
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse an
Empfänger E-Mail Adresse *
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse an
Nachricht *
Bitte gib mehr als 5 Zeichen ein