• Autositze
     
  • Kinderwagen
     
  • Babytrage
     
  • Zubehör
     
  • i-Size
     
  • Sicherheits technologie
     
  • Tests für Kindersitze
     
  • Gesetze & Vorschriften
     
  • Sicheres Reisen
     
  • Von Eltern inspiriert
     

Händler finden

Wir haben ein internationales Netzwerk an Fachhändlern mit erfahrenem und geschultem Personal, das Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen wird das richtige Produkt zu finden.

Wie können wir Ihnen helfen?

Kundendienst und Service sind für uns von besonderer Bedeutung.

Hier finden Sie Informationen…
…wie Sie uns kontaktieren können
…zu unserer Organisation
…zu den FAQs

Bei weiteren Fragen können Sie sich auch gerne an unsere Handelspartner wenden. Mit Ihrem Fachwissen stehen Ihnen diese mit Rat und Tat zur Seite!

FAQ

Sie haben Fragen? Hier können Sie die Antworten finden.

 

FAQs anzeigen

Warum ist ein neuer Standard notwendig

Warum ist ein neuer Standard notwendig?

Die Kindersicherheit hat sich im Laufe der letzten Jahre verbessert. Doch noch immer stellen Autounfälle die häufigste Todesursache im Kindesalter in Europa dar! Es sind demnach weitere deutliche Sicherheitsverbesserungen möglich, um Kinder im Alltag sicher zu transportieren.

 

maxi cosi iSize

maxi cosi iSize

* Quelle: WHO (2007), Bericht der EEVC Arbeitsgruppe 18 „Kindersicherheit“ (Februar 2006). Forschungsergebnisse aus 12 europäischen Ländern & Polen, Türkei, Tschechien, Kinder bis 14 Jahre (2003)

5 wichtige Gründe, warum i-Size notwendig ist

1.       Um den Schutz vor Verletzungen im Kopf- und Nackenbereich zu verbessern

Die meisten Eltern finden es besser, wenn ihr Kind – wie der Rest der Familie - in Fahrtrichtung schaut. Außerdem glauben viele, das der Sitz zu klein ist, sobald die Füße des Kindes über den Rand der Sitzschale hinausragt. Dies führt dazu, dass viele Eltern zu früh von einem rückwärts- zu einem vorwärtsgerichteten Kinderautositz wechseln – oft schon zwischen dem 9 und 12 Monat. Dieser verfrühte Wechsel birgt ein unnötiges Risiko von Verletzungen im empfindlichen Kopf- und Nackenbereich. Aktuelle Studien belegen, das rückwärtsgerichtetes Fahren bis zu einem Alter von mindestens 15 Monaten sicherer ist.

 

2.       Um einer falschen, gefährlichen Anbringung vorzubeugen

Noch immer sind sich nicht alle Eltern der Vorteile des ISOFIX-Systems bewusst. Auch zeigen neuere Studien, dass sich seit den 1990ern nur wenig am Verhalten der Eltern geändert hat: 52% aller mit dem Drei-Punkt-Gurt befestigten Kinderautositze werden falsch angebracht. 27 % bergen ein deutlich erhöhtes Sicherheitsrisiko. (Quelle: protectchildgb.org.uk)

i-Size Sitze werden alle mit dem ISOFIX-System installiert. Mit wenigen Klicks ist der Sitz sicher mit der Fahrzeug-Karosserie verbunden. Diese einfache Verwendung minimiert die Wahrscheinlichkeit einer falschen und eventuell gefährlichen Installation. Im Jahr 2000 haben die ersten Fahrzeughersteller begonnen, ihre Autos mit ISOFIX-Verankerungen auszustatten. Seit 2012 ist es verpflichtend, das System zu verbauen. Das bedeutet, dass zur Zeit über 60% aller Fahrzeuge auf der Straße mit dem ISOFIX-System ausgestattet sind.

3.       Um bei einem Unfall mit Seitenaufprall Schutz zu bieten.

Bei Autounfällen liegt der Anteil von Unfällen mit Seitenaufprall in Europa insgesamt bei ca. 22%. In Bezug auf den Seitenaufprallschutz für Kinderautositze gab es bisher keine gesetzliche Regelung. So lag es in der Verantwortung der Kindersitzhersteller, wie viel Schutz ein Sitz im Falle eines Seitenaufpralls zu bieten hat. Natürlich wurden viele Kindersitze (inklusive alle Maxi-Cosi Kindersitze seit vielen Jahren) auch schon in der Vergangenheit so entworfen und getestet, dass sie auch bei einem Seitenaufprall genügend Schutz bieten, doch eine Pflicht hierzu gab es nicht. Dies hat sich nun mit der i-Size Verordnung geändert, bei der ein guter Seitenaufprallschutz verpflichtend ist.

 

4.    Um einem vorzeitigen Wechsel zu einem größeren Sitz vorzubeugen

Viele Eltern sind unsicher in Bezug auf den richtigen Zeitpunkt für den Wechsel zur nächsten Sitzgröße: Die offiziellen Empfehlungen sind missverständlich, was dazu führt, dass Eltern oft zu früh von der Babyschale zu einem größeren Sitz in Fahrtrichtung wechseln. Denn die nächsthöhere Sitzklasse ist bereits ab 9 kg zugelassen. Häufig nehmen Eltern auch fälschlicherweise an, dass ein Baby zu groß für die Babyschale ist und sich unwohl fühlt, weil es mit den Füßen die Rückbank berührt. Aber: Durch diesen verfrühten Wechsel läuft das Kind eher Gefahr, im Falle einer Kollision im Nacken- und Kopfbereich verletzt zu werden. Daher dürfen nach i-Size Sitze erst ab einem Alter von 15 Monaten in Fahrtrichtung angebracht werden.

 

5.    Weil es an der Zeit ist

Es ist unsere soziale, politische und ethische Pflicht, kontinuierlich höhere Sicherheitsstandards in allen Lebensbereichen zu entwickeln – vor allem wenn es der technische Fortschritt erlaubt. Mittlerweile ist fast ein Jahrzehnt seit dem letzten großen Durchbruch im Bereich Kinderautositze (d. h. ISOFIX) vergangen. Es war daher an der Zeit, den nächsten Schritt zu tun.

Entdecken Sie den 2wayPearl, den ersten i-Size Kindersitz von Maxi-Cosi.


Bestellen Sie unseren Newsletter

Bestellen Sie hier unseren Newsletter und wir werden Sie über alle Neuigkeiten von      Maxi-Cosi auf dem Laufenden halten.

* Empfänger E-Mail Adresse :
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein
Kinder :
Für uns ist es sehr wichtig, Ihnen relevante Informationen zu senden. Deshalb fragen wir Sie wieviele Kinder Sie haben. Dies ist kein Pflichtfeld.
Sind Sie schwanger? :
Bitte eine Option auswählen Für uns ist es sehr wichtig Ihnen guten und vor allem relevante Ratschläge zu geben. Deshalb fragen wir, ob Sie schwanger sind. Dies ist kein Pflichtfeld.
* Erwartetes Geburtsdatum :
Bitte geben Sie ein gültiges erwartetes Geburtsdatum ein. Für uns ist es sehr wichtig, Ihnen relevante Informationen zu senden. Deshalb fragen wir Sie nach dem erwartetem Geburtstermin.
Newsletter bestellen
Bitte stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu