Show sidebar

Rückwärtsgerichtet im Buggy

Nach vorne schauen oder lieber Mama im Blick?

Ihr Baby ist jetzt 7 Monate alt, und Sie haben schon sehr viel auf Ihrem Weg als Eltern gelernt. Aber es gibt sicher noch viele offenen Fragen. Zum Beispiel, ob Ihr Baby rückwärts oder vorwärts im Kinderwagen sitzen sollte. Was ist denn nun besser: Die vorwärtsgerichtete Position, so dass Ihr Baby den Blick nach vorne richten kann? Oder doch die rückwärtsgerichtete Position, in der Ihr Kind Sie anschaut?

Bei den meisten Kinderwagen, die von der Geburt an nutzbar sind, kann das Kind mit dem Blick in und entgegen die Fahrtrichtung geschoben werden. Schauen Sie einfach in der Gebrauchsanweisung nach, um festzustellen, ob es bei Ihrem Kinderwagen auch so ist. Wenn Sie eine Wechseloption haben, vereint Ihr Kinderwagen quasi das Beste aus zwei Welten: Ihr Kind kann die Welt mit großen Augen entdecken, während es aber auch jederzeit Ihre Nähe genießen und sich bequem zurücklehnen kann.

Vorteile rückwärtsgerichteter Buggy

Kinderwagen mit der Sitzrichtung rückwärts werden in der Regel bis zum Alter von etwa 9 Monaten verwendet. Der Augenkontakt mit Mama und Papa ist sehr wichtig, damit sich Ihr Baby wohlfühlt. Außerdem kann es in der rückwärtsgerichteten Position Ihre beruhigende Stimme besser hören. Und bekommt es automatisch mehr Aufmerksamkeit. Denn wenn Ihr Baby Ihnen zugewandt ist, werden Sie sich öfter mal über Ihr Kleines beugen, um mit ihm zu sprechen oder ihm einen Kuss zu geben. Und schließlich ist Ihr Baby so auch besser von der Außenwelt abgeschirmt, die es anfangs oft eher überfordert als anregt.

Für Sie wiederum bietet diese Sitzposition den Vorteil, dass Sie jederzeit sehen können, ob Ihrem Kleinen zu kalt oder zu warm und ob es schläft oder wach ist.

Vorteile vorwärtsgerichteter Buggy

Der Blick in Fahrtrichtung ist für ältere Kleinkinder geeignet, die schon Interesse an ihrer Umgebung zeigen. Je vertrauter Ihr Baby mit der Außenwelt wird, desto mehr wächst auch seine Neugier auf das, was um es herum vorgeht.

Beim Einkauf im Supermarkt oder dem Bummel durch die Stadt ist die rückwärtsgerichtete Position oft noch die bessere Option, damit es nicht zu einer Reizüberflutung kommt. Aber bei Ihrem anschließenden Spaziergang im Park bringen Sie den Sitz doch einfach mal für eine Stunde mit dem Blick nach vorne an. Sie können neben dem Kinderwagen stehen, Ihrem Baby die Blumen zeigen und es beruhigen, falls es nötig sein sollte. Nach und nach können Sie den Sitz dann immer länger in der vorwärtsgerichteten Position belassen.

Die Sitzeinhänge all unserer Kinderwagen lassen sich mit wenigen Handgriffen von der vorwärts- in die rückwärtsgerichtete Position bringen.

Entdecken Sie die Maxi-Cosi Kinderwagen